Fasten für geistige Klarheit
William Read - Ernährungsberater
William kommt aus Kanada und ist ein leidenschaftlicher Ernährungs- und Wellness-Autor. William weiß, dass das Thema Wellness noch immer nicht gut verstanden wird. Sein Ziel ist es daher, Menschen aufzuklären und ihnen beizubringen, wie sie gesünder und glücklicher in ihrem Körper leben können.
03.04.2024

Fasten für geistige Klarheit

Inhaltsverzeichnis

Intermittierendes Fasten für mentale Klarheit: Funktioniert es?

Fasten ist der Zustand des Verzichts auf Nahrungsmittel und andere Aspekte des Lebens, um den Körper zu erneuern und Entzündungen zu entfernen. Für viele Menschen ist das Fasten eine religiöse Verpflichtung, während es für andere eine Lebensweise ist, um die Gesundheit zu verbessern.

Ob Sie nun aus religiösen Gründen fasten oder es für Ihre Gesundheit tun – Sie haben sicher eine gute Entscheidung getroffen.

In diesem Beitrag konzentrieren wir uns auf die Vorteile des Fastens für das menschliche Gehirn. Wir werden auch besprechen, wie das Fasten Euphorie auslösen, Sie konzentrierter machen und Ihre Klarheit verbessern kann.

Fasten für geistige Klarheit

Warum fasten?

Fasten hat viele Vorteile für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. Zum Beispiel kann es beim Abnehmen helfen, Entzündungen im Körper reduzieren und das Energielevel steigern.

Es gibt verschiedene Arten des Fastens. Die häufigste Form ist das intermittierende Fasten, bei dem Sie wählen können, 16 Stunden lang zu fasten und dann während der 8 verbleibenden Stunden des Tages zu essen. Andere Formen umfassen die zeitlich begrenzte Nahrungsaufnahme, bei der Sie nur während eines bestimmten Zeitfensters jeden Tag essen, oder alternierendes Fasten, bei dem Sie nur jeden zweiten Tag essen.

Vorteile des Fastens für die kognitive Leistung: Was bewirkt das Fasten im Gehirn?

Das Fasten hat mehrere Vorteile für das menschliche Gehirn. Wenn Sie eine Weile fasten und die Aufnahme von Kohlenhydraten einschränken, wird Ihr Körper gezwungen, die in ihm gespeicherten Fette abzubauen. Dieser Abbauvorgang hilft, Ihren Körper zu entgiften und Entzündungen zu heilen. Nachdem das Glykogen abgebaut ist, bleiben im Körper nur noch Fette übrig, die als Energiequelle abgebaut werden müssen.

Das Fasten hilft dabei, Sie in einen Zustand der Ketose zu versetzen. In der Ketose verwendet der Körper Ketone als Energiequelle anstelle von Glykogen. Ketone sind eine wichtige Energiequelle für das Gehirn, und wenn Sie sich in Ketose befinden, nutzt Ihr Gehirn die Energie, die Ihr Körper normalerweise zur Aufspaltung von Kohlenhydraten verwendet hätte. Das Gehirn wird diese freie Energie nun nutzen, und Sie werden ein Gefühl der Glückseligkeit verspüren und konzentrierter sein. Abgesehen von einer verbesserten Energieversorgung des Gehirns hat das Fasten auch andere Vorteile wie:

1. Selbstreinigungsprozess: Der menschliche Körper ist nicht allein für die Nahrungsaufnahme gemacht. Das Fasten ist ein wesentlicher Bestandteil des menschlichen Lebensstils, der mit der Verbreitung von Fast Food seinen Platz verloren hat. Wenn Sie jedoch fasten, bekommt Ihr Körper die Chance, sich von schädlichen Toxinen zu reinigen. Fasten ist eher wie das Herunter- und anschließende Hochfahren Ihres Computers.

2. Autophagie: Die Forschung zur Autophagie gewann 2016 den Nobelpreis für Medizin. Durch sie konnte herausgefunden werden, dass der menschliche Körper alle Abfallfette und -zellen frisst, um zu entgiften und sich zu erneuern. Es ist eher wie ein interner Heilungsprozess des menschlichen Körpers. Wenn also der Körper isst, werden Zellen regeneriert und man fühlt sich mental besser.

3. Verbesserte Plastizität des Gehirns: Die Gehirnplastizität ist die Fähigkeit der neuronalen Netzwerke des Gehirns, erneuert oder regeneriert zu werden, um die Reaktionsfähigkeit zu verbessern. Das Fasten wird als der Hauptgrund für die Plastizität angesehen.

4. Reparatur von Gehirnzellen: Das Fasten ist wichtig für die Regeneration und Reparatur der Körper- und Gehirnzellen. Die Zellregeneration ist ein wichtiger Bestandteil der allgemeinen Gehirngesundheit.

5. Selbstvertrauen: Das während des Fastens freigesetzte Dopamin, wenn die Fette abgebaut werden, erzeugt ein vorübergehendes Gefühl im Körper, das das Selbstvertrauen und das Selbstwertgefühl verbessert.

Intermittierendes Fasten für geistige Klarheit

Das intermittierende Fasten hilft auf mehrere Arten bei der geistigen Klarheit. Mehrere Studien zeigen, wie intermittierendes Fasten die Gehirngesundheit bei denen verbessert hat, die es durchführten. Eine der bekanntesten ist die des Journal of Nutrition Health and Aging. Diese Studie beobachtete eine Stimmungsänderung und eine verbesserte kognitive Funktion bei den Teilnehmern.

Eine weitere wichtige Funktion des intermittierenden Fastens bei der Verbesserung der geistigen Klarheit besteht darin, den Blutzuckerspiegel zu senken, was dabei hilft, gegen Diabetes anzukämpfen und Sie glücklicher und aufmerksamer zu machen.

Wie hilft Fasten bei Depressionen?

Das Fasten hilft bei Depressionen, indem es den besten Treibstoff des Körpers freisetzt – Ketone. Ketone sind Nebenprodukte der Glykogenentleerung im Körper. Ketone optimieren das Gehirn und sorgen für ein Gefühl der Euphorie und des Glücks, wodurch negative Gefühle reduziert werden.

Fasten-Euphorie

Fasten-Euphorie ist das vorübergehende Gefühl, das Sie beim Fasten verspüren. Fasten-Euphorie tritt typischerweise 12-15 Tage lang während Ihres Fastens auf und resultiert aus den während des Zustands der Ketose freigesetzten Ketonen. Der Nachteil der Fasten-Euphorie besteht darin, dass sie nur vorübergehend ist und verschwindet, wenn Sie die Ketose verlassen.

Lesen Sie auch – Der große Vergleich: Lasta vs. Simple Life – Welches ist das Beste für Sie?

Wie lange sollte man fasten, um die Gehirngesundheit zu verbessern?

Sie können so lange fasten, wie Sie möchten. Die Fastenperioden sollten jedoch nicht direkt hintereinander erfolgen. Sie können ein intermittierendes Fasten im Zyklus 16/8 oder 18/6 durchführen, oder Sie können sich entscheiden, das Frühstück auszulassen. Das Überspringen des Frühstücks mag für einige Menschen seltsam erscheinen, weil im Laufe der Jahre die Überzeugung geschaffen wurde, dass das Frühstück die wichtigste Mahlzeit des Tages sei. Diese Aussage hat jedoch keine Forschungsgrundlage und kann als falsch betrachtet werden.

Sie sollten mindestens 1-2 Tage pro Woche fasten, um eine optimale Körpergesundheit zu erzielen.

Warum fühle ich mich konzentrierter, wenn ich faste?

Fasten bedeutet möglicherweise nicht unbedingt den Verzicht auf Nahrung. Es kann auch den Verzicht auf nicht wesentliche Dinge bedeuten, auf die wir verzichten können. Dopaminfasten ist eine Art des Fastens, bei dem eine Person auf unproduktive und süchtig machende Gewohnheiten und Aktivitäten verzichtet. Die Essenz des Dopaminfastens besteht darin, die Konzentration einer Person auf eine bestimmte Aufgabe oder ein bestimmtes Projekt zu erhöhen. Zum Beispiel kann man sich dazu entscheiden, Videospiele, Musik, soziale Medien, Filme usw. zu fasten.

Fasten für geistige Klarheit

Verbessert Fasten das Gedächtnis?

Fasten hilft, die Kapazität des Langzeitgedächtnisses des Gehirns zu verbessern. Diese Behauptung wurde vom Institut für Psychiatrie, Psychologie und Neurowissenschaften am berühmten King’s College in London nachgewiesen. Die Studie des Instituts wurde an Mäusen durchgeführt, und die Ergebnisse kamen zu dem Schluss, dass die Bildung neuer hippocampaler Neuronen wichtig ist, um das Tempo des kognitiven Verfalls bei Erwachsenen im Alter zu verlangsamen.

Eine weitere Studie ergab, dass Fasten und eine reduzierte Kohlenhydrataufnahme Klotho fördern können. Klotho ist sehr wichtig für die Verbesserung des Gedächtnisses.

Obwohl diese Studien erst vorläufig sind, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass sich die gleichen Ergebnisse auch bei Menschen zeigen.

FAQs

Wie lange sollte man für geistige Klarheit fasten?

Für die besten Ergebnisse wird empfohlen, dass Sie 1-2 Tage pro Woche fasten.

Hilft das Fasten dabei, den Kopf freizubekommen?

Fasten kann dabei helfen, den Kopf freizubekommen, weil das freigesetzte Dopamin Ihnen ein Gefühl von Freude gibt und es Ihnen ermöglicht, Depressionen zu bekämpfen oder mit ihnen umzugehen.

Fasten hilft Ihnen, klarer zu denken, weil es Ihren Körper von Toxinen reinigt und Ihrem Verdauungssystem eine Pause von der Verarbeitung von Nahrungsmitteln gibt.

Beseitigt intermittierendes Fasten Unkonzentriertheit?

Der menschliche Körper benötigt eine bestimmte Menge an Energie, um zu funktionieren. Wenn Sie nicht essen, baut Ihr Körper sein gespeichertes Fett ab und verwendet es als Energie. Das Problem ist, dass das Gehirn Glukose als Brennstoff benötigt und kein gespeichertes Fett hat, das es als Energiequelle verwenden kann. Wenn Sie also nicht essen, beginnt Ihr Gehirn, seine Zellen abzubauen, um die Glukose zu erhalten, die es zur Funktion benötigt. Dies kann Unkonzentriertheit oder andere kognitive Beeinträchtigungen reduzieren.

Sollte ich fasten?

Die Vorteile des Fastens sind gut dokumentiert und haben sich als förderlich für die geistige und körperliche Gesundheit erwiesen. Einige Menschen sollten jedoch nicht fasten, weil sie Medikamente einnehmen müssen oder spezifische gesundheitliche Probleme haben. Wenn Sie an Krankheiten wie Magengeschwüren leiden oder schwanger sind, sollten Sie vorerst vom Fasten Abstand nehmen.

Fazit

Das Fasten ist eine alte Heilmethode, die in der Geschichte für spirituelle und medizinische Zwecke verwendet wurde, und das menschliche Gehirn ist der wichtigste Teil des Körpers.

Sie können mehrere Gewohnheiten in Ihr Leben integrieren, um die Gesundheit Ihres Gehirns zu verbessern und sich glücklicher zu fühlen. Wenn Sie beispielsweise fasten, gelangt Ihr Körper in einen Zustand, in dem auf seine zurückgelegten Energiequellen zurückgreift, auch bekannt als Autophagie.

Autophagie ist wichtig, weil dieser Prozess dem Körper hilft, sich zu entgiften, er die Plastizität des Gehirns fördert und ihm ein besseres Gefühl verleiht.